Saxophonunterricht in Düsseldorf


Dieses junge Instrument, nach seinem Erfinder Adolphe Sax (1814-1894) benannt, wurde ursprünglich als klassisches Instrument konzipiert. Komponisten wie Ravel, Hindemith und viele mehr haben Werke komponiert, unter anderem auch für Saxophon als Soloinstrument der Orchesterliteratur.

Bekannt geworden ist das Instrument allerdings durch den Einsatz in der Jazzmusik. Legenden wie Charlie Parker, John Coltrane, Wayne Shorter, Stan Getz, Julian Edwin „Cannonball“ Adderley und Branford Marsalis sind in der heutigen Saxophonmusik nicht mehr wegzudenken.

Auch der Einsatz dieses Instruments in der Rock-, Pop-, Soul- und Funkmusik, mit Beispielen von u.A. Tom  Scott, Maceo Parker und viele andere mehr, haben dem Instrument Saxophon eine besondere Bedeutung in der Musik beschert.

Der große Vorteil ist, dass es sich mithilfe von qualifiziertem Saxophonunterricht relativ einfach spielen lässt und dass Vorstellungen von beliebten und berühmte Melodien, die nicht in Vergessenheit geraten wollen, spontan und schnell auf diesem Instrument in die Realität umgesetzt werden können. Zwar ist die Tonerzeugung am Anfang eine Herausforderung, allerdings wird, wenn diese beherrscht wird, eine Vielzahl an spielerischen Möglichkeiten erschlosssen. Es ist grifftechnisch mit der Blockflöte vertwandt und ist durch die Klappen mechanisch unterstützt, sodass das Greifen und Abdichten der Tonlöcher erleichtert wird.

Es gibt standardmäßig vier gebräuchliche Lagen: Alt, Tenor, Bariton und Sopransaxophon, ferner auch Sopranino- und Basssaxophon. Sehr gut eignet sich für den Anfang des Saxophonunterricht ein Altsaxophon, unter bestimmten Bedingungen auch ein Tenorsaxophon. Für den Unterricht auf dem Sopransaxophon benötigt ein Spieler eine ausgereifte Anblastechnik; für ein Baritonsaxophon ist ein sehr entspanntes Anblasen und eine fortgeschrittene Beherrschung der Atemtechnik Voraussetzung.

Wir behandeln  im Saxophonunterricht folgende Techniken, um das  Spiel verschiedenster Stilistiken zu ermöglichen:

Klang- und Tonerzeugung (am Anfang besonders wichtig)

Aufbau einer entspannten und effektiven Atemtechnik, die zu einer guten Tonbildung führt

Melodie- und Tonleiterspiel

Akkordzerlegungen, diverse Skalen, Improvisation

Folgende Stilistiken bieten wir Ihnen im Saxophonunterricht an:

Barock, Klassik, Romantik, Impressionismus, Expressionismus, Moderne

Jazz, Rock, Popmusik, Chansons, Folklore


Folgende Dozenten des Teams der Musikschule imusic in Düsseldorf bieten Saxophonunterricht an:

 

Oliver Ramacher, Nils Schönerstedt