Fagottunterricht in Düsseldorf

Fagottunterricht in Düsseldorf, Musikunterricht in Düsseldorf für Fagott

Fagottunterricht in Düsseldorf bei Musikatelier imusic


Die Entwicklung des Instruments hat ist seit dem 16. Jahrhundert oder auch früher stattgefunden, Vorläufer der heutigen Form und Bauweise kann man seit dem 16. Jahrhundert nachweisen. In der Renaissance gab es Vorläufer der heutigen Bauweise, die aus einem Stück Holz gefertigt waren. Es gab damals schon Instrumene in unterschiedlichen Lagen von Bass bis Sopran. Diese Instrumente wiesen schon das für die Bauweise und Gattung des Fagotts typische  Doppelrohrblatt auf und hatten konische Bohrungen.

In der Barockzeit entwickelten fähige Instrumentenbauer mehrteilige Instrumente. Diese hatten den Vorteil, dass sie aufgrund ihrer Bauweise besser klangen, da sie genauer gedrechselt werden konnten. Die unterschiedlichen Lagen verschwanden mit der Zeit weitgehend, sodass nur das Fagott in seiner heutigen Lage und das um eine Oktav tiefer klingende Kontrafagott bis heute erhalten blieben.

Anschließend erhielt das Instrument mehr und mehr Klappen, damit Chromatik einfacher zu spielen war. Das Fagott wurde in den 1830 Jahren durch den Instrumentenbauer Adam Heckel entgültig reformiert. Die heutigen Orchesterinstrumente sind heutzutage fast ausschließlich in der Heckel-Bauweise zu finden, auch wenn sie von verschiedenen anderen Herstellern gebaut sind. Frühe Werke für das Fagott wurden von beispielsweise von Frescobaldi und Vivaldi komponiert, Mozart, Rossini und Stamitz schufen Werke in der Klassik, anschließend gewann das Instrument mehr und mehr Bedeutung nach der Revolution des Klappensystems im 19. Jahrhundert.

Bedeutende Werke der Kammermusik wurden von Schubert,  Mozart und Beethoven komponiert. Im 20. Jahrhundert schufen unter Anderen Hindemith, Tansman, Strauß und Wagner, aber auch Stockhausen Werke für Fagott.

Das Instrument kann in der Regel im Alter von 13 Jahren erlernt werden, da es recht hoch und lang ist (135 cm). Allerdings gibt es auch die Auffassung, dass unter Berücksichtigung verschiedener Besonderheiten mit 9 Jahren das Spiel erlernt werden kann. Bedeutende Verfasser von Fagottschulen für den Fagottunterricht und Etüdensammlungen sind Julius Weissenborn, Ludwig Milde, Alamiro Giampieri und Karel Pivonka. Die meisten dieser Komponisten und Verfasser spielten selbst Fagott. Auch heute noch sind einige berühmte Fagottisten auch als Pädagogen sehr erfolgreich, wie Klaus Thunemann oder Milan Turković, die sehr vielen Schülern das Erreichen bedeutender Positionen in internationalen Orchestern ermöglicht haben.

Das Fagott ist im Jahr 2012 zum Instrument des Jahres durch den Landesmusikrat Schleswig-Holstein gewählt worden.

 

Folgende Dozenten des Teams der Musikschule imusic bieten Fagottunterricht in Düsseldorf an:

 

Patrick Becker