Klarinettenunterricht

Klarinettenunterricht in Düsseldorf Unterricht für Klarinette


Nachdem Kinder Ihren Zahnwechsel der Schneide- und Eckzähne hinter sich gebracht haben, sind alle Wege für  Klarinettenunterricht bei Musikatelier imusic geöffnet. Auch Erwachsene, die den Klang dieses Instruments lieben, sollten wissen, dass es nie zu spät ist, mit dem Klarinettenunterricht anzufangen.

Die Klarinette ist bezüglich seiner Anblastechnik vergleichbar mit dem Saxophon. Am Mundstück ist ein einfaches Rohrblatt angebracht, welches durch die Ausatmung in Schwingungen versetzt wird, die Lippen und ihre Spannung färben den Klang.

Aufgrund ihrer Konstruktion hat die Klarinette einen größeren Tonumfang als das Saxophon, was die spielerischen und künstlerischen Möglichkeiten deutlich ausweitet beziehungsweise ergänzt. Die Tradition dieses Instruments ist sehr viel reicher und länger als vielen Menschen bekannt und bewusst ist. Schon in der barocken Epoche bzw. in der frühen Klassik haben bedeutende Komponisten wie Carl Phillip Emanuel Bach Werke für 2 Klarinetten und Oboen komponiert. Auch Rameau und Händel wagten es, für Klarinette zu komponieren, obwohl das Instrument in der damaligen Zeit noch nicht ausgereift war. Wolfgang Amadeus Mozart hat die Klarinette durch sein Klarinettenkonzert in Adur berühmt gemacht. Anschließend folgten Werke der Romantik durch Carl Maria von Weber, Johannes Brahms; außerdem der Moderne: Francis Poulenc, Béla Bartok, Darius Milhaud, Sergej Prokofieff und Gershwin sind nur einige der Komponisten, die hier zu nennen sind.

Im Klezmer ist das Instrument häufig zu hören. Auch der Einsatz im Swing und Jazz – bestes Beispiel hierfür ist Glenn Miller – zeigt auf, dass die künstlerischen Möglichkeiten sehr vielfältig sind und auch uneingeschränkt zum Einsatz kommen können.

In der Regel läuft der Klarinettenunterricht zu Beginn wie folgt ab:

 

Erzeugen eines Tons, Erlernen einer gleichmäßigen Atmung und Lippenspannung

Erlernen von Melodien im Fünftonraum, Training der Griffe Abdichten der Tonlöcher

Erweiterung des Tonumfangs durch die zweite Oktave, Ton für Ton werden neue Griffe erschlossen

Erweiterung des Tonumfanges in die Tiefe bzw extreme Tiefe, anschließend in die Höhe

 

Das Instrument gibt es in verschiedenen Griffweisen (Böhm und deutsch) und Lagen, die unterschiedlich transponieren. Die gebräuchlichsten Instrumente sind B-Klarinette, A-Klarinette und Bassklarinette.


Folgender Dozent des Teams der Musikschule imusic in Düsseldorf bietet Klarinettenunterricht an:

 

Oliver Ramacher